Kreditrestschuldversicherung oder Risikolebensversicherung als optimale Kreditversicherung

Wer sich mit dem Thema Hausfinanzierung beschäftigt, kommt nicht um die entsprechende Absicherung des Kredits mittels Kreditrestschuldversicherung nicht herum.

Vorrangig geht es darum, die eigene Familie abzusichern gegen die Möglichkeit, dass der Hauptkreditnehmer verstirbt und folglich seine Familie auf dem Kredit sozusagen sitzen bleibt. Ziel einer Kreditrestschuldversicherung ist es, dass im Ernstfall der offene Kreditsaldo durch eine entsprechende Versicherung gedeckt ist. Da Immobilienfinanzierungen in der Regel über 20 Jahre oder mehr laufen, ist eine derartige Absicherung ein Pflichtbestandteil einer ordentlichen Finanzierungsplanung.

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen einer sogenannten (Kredit-)Restschuldversicherung und einer Risikolebensversicherung oder auch Ablebensversicherung genannt. Welches der beiden Versicherungsprodukte für Ihre Bedürfnis tatsächlich besser geeignet ist, müssen Sie am Ende des Tages selbst entscheiden. In den nächsten Absätzen finden Sie eine neutrale Gegenüberstellung der Eigenschaften sowie Vor- & Nachteile der beiden Versicherungen.

Kreditrestschuldversicherung – Was ist das und was kostet diese?

Die Kreditrestschuldversicherung, wie der Name schon sagt, versichert den “restlichen Kredit”. Das bedeutet, dass die Versicherungssumme an die jeweilige Restschuld an den Kreditbetrag angepasst wird. Im Falle eines vorzeitigen Ablebens des Kreditnehmers, wird die Versicherungssumme fällig und der Kredit durch die Versicherung gedeckt. Die Kosten einer Kreditrestschuldversicherung sind im Vergleich zu einer Er- & Ablebensversicherung relativ gering. Der Grund dafür liegt darin, dass bei der Kreditrestschuldversicherung kein Kapital angespart wird und somit im Erlebensfall auch kein Kapital ausgeschüttet wird.

Die Höhe der Versicherungsprämie ist von mehreren Einflussfaktoren abhängig:

  • Darlehenshöhe & -Laufzeit
  • Alter und Geschlecht des Versicherungsnehmers
  • etwaige Vorerkrankungen

Auch ein Vergleich der Prämien und Leistungen unterschiedlicher Versicherungsgesellschaften macht im Bereich der Kreditrestschuldversicherung durchaus Sinn, denn Sie binden sich immerhin für die gesamte Kreditlaufzeit nicht nur an Ihre Bank sondern auch an das Versicherungsinstitut. Auch hier gilt – nicht immer ist das bevorzugte Produkte Ihrer Hausbank auch gleichzeit das für Sie günstigste.

Tipp: Für eine Bank ist eine Kreditrestschuldversicherung ein nettes Zubrot und eine zusätzliche Möglichkeit Geld zu verdienen. Häufig bekommen Sie jedoch bei unabhängigen Direktversicherungen oder einem unabhängigen Finanzierungsberater ein besseres oder günstigeres Produkt.

Zwei Arten von Restschuldversicherungen

Sie können sich zwischen einer Variante entscheiden, die sich jährlich Ihrem Tilgungsplan anpasst, oder einer linear fallenden Restschuldversicherung. Grundsätzlich ist eine Anpassung an den Tilgungsplan natürlich sinnvoll, da eine nur so gewährleistet werden kann, dass auch tatsächlich der gesamte aushaftende Betrag im Ernstfall auch gedeckt ist. Bei linear fallenden Beiträgen, fällt natürlich auch der Versicherungsschutz entsprechend linear. Angenommen Sie nehmen einen Kredit über 100.000 € über eine Laufzeit von 20 Jahren auf, so sind nach 10 Jahren bei einer linear fallenden Restschuldversicherung auch nur noch 50.000 € gedeckt. Dies kann dazu führen, dass die Restschuldversicherung nicht den gesamten Kreditbetrag abdecken kann und es somit zu einer sogenannte Unterdeckung kommen kann.

Ablebensversicherung bzw. Risikolebensversicherung als Kreditabsicherung

Klassische aber auch fondsgebunden Lebensversicherungen mussten in den letzten Jahren leider immer mehr Haare lassen. Der Grund dafür ist relativ einfach – am Ende hat nur einer gewonnen und das war die Bank bzw. das Versicherungsunternehmen. Wenn Sie nun bereits über eine Lebensversicherung verfügenen, so kann es im Einzelfall durchaus Sinn machen diese als Besicherung gegen das Ableben für die Hausfinanzierung zu verwenden. Eine Lebensversicherung als Tilgungsträger für den Kredit heranzuziehen, ist in den meisten Fällen nicht rentabel, da die Realverzinsung vieler Lebensversicherungsprodukte negativ ist, und Sie somit am Ende der Laufzeit weniger erhalten als Sie einbezahlt haben.

Fragen zur Kreditversicherungen – Fragen Sie unabhängige Experten!
Egal ob Sie Fragen zur Kreditrestschuldversicherung oder entsprechende Ablebensversicherungen haben – informieren Sie sich auf alle Fälle unabhängig und professionell, idealerweise bei einem unabhängigen Finanzierungsberater. Empfehlenswert aus meiner ganz persönlichen Sicht ist hier das österreichweite Netzwerk an unabhängigen Finanzierungsexperten – Finanzierungspartner.at.